Macht Lottospielen süchtig?  

Die Prävention dagegen war der Grund für das Internetspielverbot  für Lotto, das von 15 Bundesländern in dem Entwurf der Neufassung des Glücksspielstaatsvertrages bestätigt worden war, nachdem die alte Fassung des Vertrages von der EU-Kommission beanstandet worden war.

Das 16te Bundesland, nämlich Schleswig-Holstein dagegen gestattet gemäß dem Kieler Glücksspielgesetz das Online-Spielen von Lotto. Aber nur für diejenigen Spieler , die sich überwiegend in diesem Bundesland aufhalten.

So kann seit Februar über Lotto24.de (eine Tochterfirma von Tipp24) online ein Spielschein abgegeben werden, wenn man mittels eines Kreuzchens in dem vorgegebenen Kästchen versichert, seinen hauptsächlichen Aufenthalt in Schleswig-Holstein zu haben.

Überprüft werden kann das nicht, sagte Hans Cornehl, Vorstandschef von Tipp24, der welt.de gegenüber, allerdings sei dies auch keine zufriedenstellende Situation.

Seit 2009 ist das Online-Spielen von Lotto verboten, was abgesehen von wohl 14 Milliarden Euro Mindereinnahmen für das Unternehmen auch einen Verlust von 6 Milliarden Steuereinnahmen bedeuten soll, wird berichtet.