In Hessen ist es möglich. Dort kann man per E-Postbrief Lotto spielen.

Eine einzigartige Kooperation zwischen der Deutschen Post AG und LOTTO Hessen.

Der E-Postbrief erfüllt alle sicherheitsrelevanten Voraussetzungen, die für eine sichere Onlinetransaktion notwendig sind.

Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt sein:

  • Man muss sich einmalig kostenlos im E-Postbriefportal registrieren
  • Man muss Volljährig sein
  • Man muss einen Wohnsitz in Hessen haben

Gleichzeitig gibt es noch einige Restriktionen, sollte man die minimal Voraussetzungen erfüllt haben.

Die maximale Spielsumme pro Person pro Woche ist auf 250 Euro beschränkt. Zwischen 23:00 und 6:00 Uhr werden keine Spielaufträge angenommen. Es wird eine strikte Trennung zwischen dem Bezahl- und dem Gewinnauszahlungskonto geben. Es entstehen keine Mehrkosten, als wenn man regulär im Lottoladen seine Scheine abgeben würde. Die Gebühr für den Versand als E-Postbrief übernimmt LOTTO Hessen. 

Hier der Ablauf:

  1. Im E-Postbriefportal gibt es unter Postwelt eine Lottoscheinmaske. Diese ist nur für in Hessen wohnhafte registrierte User aktiv und kann eine Spielscheinübermittlung ausführen.
  2. Der Lottospieler sendet dann den Spielauftrag an LOTTO Hessen per E-Postbrief
  3. Nach einer internen Überprüfung sendet LOTTO Hessen die Spielscheinquittung per E-Postbrief zurück.
  4. Bezahlt wird mit einem Pre-Paid Konto des Nutzers, wobei die Post die Gebühr abzieht.
  5. Im Gewinnfall überweist LOTTO Hessen auf das reguläre Bankkonto des Nutzers